Exil unter Palmen. Deutsche Emigranten in Sanary-sur-Mer

Exil unter Palmen. Deutsche Emigranten in Sanary-sur-Mer. Der Buchtitel hört sich zunächst wie ein Sehnsuchtsort an dem zauberhaften Küstenstreifen der Côte d’Azur an. Palmen stehen für das Leben, für die Unbeschwertheit und für Träume. Im Christentum stehen sie sogar für den Sieg über das Böse. Mir kommt dabei der Gedanke, dass die schreibenden Exilanten tatsächlich - auch wenn nicht alle - einen Sieg über das Böse, über Hitler-Deutschland errungen haben. Denn ihre Stimmen finden während und nach der Nazi-Zeit weiter Gehör.

Weiterlesen »

Céline

Ein philosophischer Wortdschungel mit einer obskuren Aussage: Antisemitismus als Medizin gegen die Angst. Céline, ein antisemitischer Lump oder ein ausgezeichneter Schriftsteller?

Weiterlesen »

Sie prägten unsere Welt

Ob auf dem Feld der Kultur, der Politik, der Entwicklung, der Wirtschaft oder des Sozialen. Überall finden wir Menschen, deren Leben nicht geräuschlos ist. Es sind Menschen mit einem besonderen Profil, Menschen mit besonderer Stärke oder von besonderem Rang, die sich in jeder Epoche hervortun.

Weiterlesen »

Die geheimnisvollsten Stätten

Plagt Sie das Fernweh und die Sehnsucht und Neugier auf eine andere Welt? Und wissen Sie nicht, wie Sie Ihre Reisepläne in die Tat umsetzen können? Dann lassen Sie sich doch einfach mit Reader’s Digest zu den „geheimnisvollsten Stätten von Mensch und Natur“ bringen und erkunden Sie grandiose Naturwunder neben von Menschenhand geschaffener Wunder in Afrika, Europa, Asien, Ozeanien und Amerika.

Weiterlesen »

Grand Hotel. Bühne der Literatur

Mit der Wiedereröffnung des in Berlin am Pariser Platz gelegenen Hotel Adlon am 23. August 1997 scheint der Mythos des Grand Hotels neu erwacht. Cordula Seger und Reinhard G. Wittmann sind mit ihrem Werk „Grand Hotel. Bühne der Weltliteratur“ dem Mythos und der Legende auf der Spur.

Weiterlesen »