Attentat auf den Schriftsteller Salman Rushdie - wir sollten entrüstet sein und auch über die immer noch bestehende Fatwa

Home » Belletristik » Erzählungen

Der taubenblaue Drache

Wenn es einen Autoren gibt, der über die Apokalypse schreibt und gleichzeitig Witze reißt, dann ist es mit Sicherheit der amerikanische Kultautor Kurt Vonnegut. In seinen Short-Stories Der taubenblaue Drache reflektiert er mit viel Galgenhumor die Wirklichkeit zwischen dem Gestern und Science Fiction.

Weiterlesen »

Durch den Schnee, Erzählungen aus Kolyma I

„Viele menschliche Tode habe ich im Norden gesehen – wohl zu viele, sogar für einen einzigen Menschen...“. Der Beginn des ersten Satzes einer Erzählung von Warlam Schalamow in „Durch den Schnee, Erzählungen aus Kolyma I“. Wegen konterrevolutionärer Aktivitäten macht ihn das stalinistische Unterdrückungssystem zum politischen Gefangenen und schließlich zum Gulag Häftling.

Weiterlesen »

Terranova

"Seliger fährt nicht wie sonst zur Arbeit." So beginnt eine von Michael Krupps Kurzgeschichten, die so manche Überraschungen bereithalten. Es sind ganz gewöhnliche Leute die Seligers, Baums, Ockenfelds und Uday Sasmals, die aus ihrer Alltagsroutine geplant und ungeplant ausbrechen. Es ist das Ungewöhnliche und die Zuspitzung der Alltäglichkeiten, was den Leser neugierig auf mehr macht.

Weiterlesen »

Das Brot der Armut

Mit dem Überfall Hitlerdeutschlands auf Polen am 1. September 1939 beginnt für die in Warschau lebende jüdische Familie Kowalski der große Leidensweg.

Weiterlesen »

Das Paradies der Armen

Suzanna Jansen erzählt nicht nur eine Geschichte über die soziale Armut in den Niederlanden des 19. Jahrhunderts. Nein, es ist ihre eigene Familiengeschichte, die die vererbte Armut über fünf Generationen hinweg eingebettet in die Entwicklung der Sozialgeschichte der Niederlande aufzeigt.

Weiterlesen »

Alles was war

Nicht jeder kennt die großen Fußballstars wie den ungarischen Fußballer István Sztani der Frankfurter Eintracht der 1950er Jahre persönlich. Er schon. Der Junge. Ein ganz normales Kind der Nachkriegszeit. Bis auf eins. Er ist Jude und das ist kein Selbstverständnis.

Weiterlesen »

Die Vogelwelt von Auschwitz

„Um Böses zu tun, muss der Mensch es zu allererst als Gutes begreifen.“ Mit diesem Zitat des russischen Schriftstellers Alexander Solschenizyn leitet Arno Surminski seine Novelle „Die Vogelwelt von Auschwitz“ ein.

Weiterlesen »