Rezension - Buch


Suchregister

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Keine Einträge gefunden


Buch mit Text und Illustration

Noch eine Nacht Antonio Dal Masettos Roman "Noch eine Nacht" erzählt die Geschichte von "...denen, die nach Bosque kommen", die Geschichte von Ramiro, Cucurucho, Jorge und Dante.



Absurd Wodka Subtile hochprozentige Geschichten, die Absurdes entlarven.



Ich bin dann mal weg „Ich bin dann mal weg“, sagt die „bekennende Couchpotatoe…“ Hape Kerkeling



Ein Stück vom Meer Aliza Olmerts „Ein Stück vom Meer“ schildert ein aufwühlendes jüdisches Familienschicksal der Nachkriegszeit aus der Perspektive eines fünfjährigen Mädchens.



Durch den Schnee, Erzählungen aus Kolyma I Ein Zeugnis menschlicher Barbarei und unumkehrbaren Elends. Ein Blick in die apokalyptischen stalinistischen Lager.



Moskauer Orgasmus Auf muntere und humorvolle Art und mit äußerst sprachlich erfrischender Brillanz zieht Edgar Hilsenrath den Leser in die Wirklichkeit zwischen Nixon, Breschnew, der Mafia und einer grenzenlosen sexuellen Auslebung hinein.



Berauscht Rhabarilla, das Tonikum, der Genuss, ein Muss. Erfrischend und köstlich nicht nur der Drink, sondern auch John Barlows „Berauscht.“



Metan Bei der Besteigung des Kilimandscharo treffen Christian Kracht und Ingo Niermann auf ein grausiges klimafressendes Monster.



Ein Glückskind Thomas Buergenthals aus der Sicht seiner Kindheit fast sachlich ohne Bitterkeit erzählte Autobiografie „Ein Glückskind“ zeigt auf, wie schwer es auch nach Jahren des Schweigens ist, sich mit der barbarischen Vergangenheit des erlebten Holocaust auseinanderzusetzen.



Ich weiß nicht mehr die Nacht Ein kraftvoller Roman, in dem sich wie bei der mythologischen Phädra die Stiefmutter Anna in ihren Stiefsohn Stefanos verliebt.




Soraya Levin: Politologin, freie Redakteurin und Rezensentin

Diese Seite drucken