Sie sind hier: RSS
ZurŁck zu: Startseite
Allgemein: Download Impressum Links Kontakt Sitemap

Suchen nach:

RSS

Bücher - Aktuell

"R√ľckkehr nach Samthar": Krepierende Metaphern

In Anna Katharina Fr√∂hlichs viertem Roman "R√ľckkehr nach Samthar" krepieren die Metaphern. Die Autorin l√§sst alten indischen Feudalismus auf deutsche Moderne treffen.

Björn Höcke: Der Volksempfänger

Wie die AfD das Land verändern will: In "Nie zweimal in denselben Fluss" erhebt Björn Höcke das Volk zur politischen Wahrheit und sich selbst zum nationalen Erlöser.

Nationalismus: Eine deutsche Affäre

Woher kommen eigentlich die besonderen Auffassungen von Volk und Nation, die noch immer dieses Land beherrschen? Ein kurzer literarischer Streifzug von Herder bis Heine

√úbergewicht: Die Abnehmhose

Im Nagelstudio, wo unsere Autorin arbeitet, gibt's was Neues: Ein f√ľrchterlich adretter Herr aus Wiesbaden stellt den Traum aller Frauen vor. Oder was er daf√ľr h√§lt.

Michel Houellebecq: Das große Beschweigen

Der Schriftsteller Michel Houellebecq hat sich als neurechter Denker zu erkennen gegeben. Seltsam nur: Die Kritiker blenden das weitgehend aus. Warum eigentlich?

"Schermanns Augen": Die Scheißangst der Macht

Wie ein Kolossalgemälde zeigt der neue Roman von Steffen Mensching die Welt der sowjetischen Lager. Niemand ist in dem Land sicher vor Stalins allmächtiger Furcht.

Literaturnobelpreis: Katarina Frostenson verlässt Schwedische Akademie

Wegen des Skandals um die Lyrikerin und ihren Mann war 2018 die Vergabe des Literaturnobelpreises ausgesetzt worden. Jetzt verlässt Katarina Frostenson das Gremium.

Hanser Verlag: Wie kam es nur zu diesem Buch?

Takis W√ľrgers Roman "Stella" steht in der Kritik. Dem Hanser Verlag werden Vers√§umnisse vorgeworfen. Der Kl√§rungsversuch mit den Beteiligten hat viele Leser interessiert.

"Cat Person": Dieser Typus netter Typ

Kristen Roupenians Kurzgeschichte "Cat Person" wurde 2017 zur literarischen Ikone der #MeToo-Bewegung. Jetzt erscheint ihr erster Erzählband auf Deutsch.

Neoliberalismus: Wo bleibt der demokratische Widerstand?

Wachstum! Profit! Und Politainment zur Beruhigung. Da frage noch jemand nach Gerechtigkeit, Bildung, Freiheit. Wir d√ľrfen mit dem Weitermachen nicht mehr weitermachen.

Zeit Online